Bauen, Experimentieren, Staunen

(letzte Aktualisierung am 14.05.2013)

●Pressemitteilung●

Diese drei Wörter umschreiben den kürzlich durchgeführten Wandertag der 4. Klasse der GS Hüpstedt.

Am frühen Morgen fuhren wir mit dem Bus ins Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt nach Göttingen. Dort angekommen durften wir in Ruhe frühstücken, bevor uns Frau Neumann und einige Physikstudenten der Uni Göttingen ins Schoollab führten. Da gab es allerhand zu entdecken und zu bestaunen, Modelle der ISS, ferngesteuerte Hubschrauber und verschiedene Geräte zum Experimentieren. Bis zur Mittagspause bauten wir Segelflugzeuge, die dann selbstverständlich auf ihre Flugtauglichkeit getestet wurden. Auch Schallwellen und Lärm wurden auf verschiedene Weise untersucht. Am Ende dieser Versuchsreihe wurde der Schüler ermittelt, der mit seiner Stimme den größten Lärm verursachen kann. Einige befanden sich da unweit des Lärmpegels eines startenden Flugzeuges! Ein solches durften wir dann besichtigen, es wird zur Erforschung von Luftströmungen in der Passagierkabine genutzt. Auch das Toben in einem ausrangierten Windkanal gehörte zum Besuchsprogramm.

Nach dem Mittagessen wurde wieder gebaut, diesmal Raketen aus PET Flaschen. Unter genauer Anleitung der Studenten entstanden tolle Flugobjekte, welche  dann zur Startrampe gebracht wurden. Befüllt mit einer Mischung aus Wasser und Luft wurden die Raketen auf ihre Tauglichkeit und Flugeigenschaften getestet  Einige waren so präzise gebaut, dass sie mit maximaler Beschleunigung nahezu 100m weit flogen und in den umliegenden Gärten landeten. Mit großem Einsatz wurden sie von den Kindern für den nächsten Start wieder eingesammelt. Selbst die Physikstudenten waren von der Präzision einiger Raketen begeistert. Am späten Nachmittag traten wir dann den Heimweg nach Hüpstedt an und waren noch immer begeistert von den vielen Eindrücken und Erlebnissen.

Unser Dank gilt den Mitarbeitern des Schoollabs des DLR Göttingen, Herrn Strozynski für die Herstellung der Kontakte, den mitgereisten Eltern Herrn Reichardt und Frau Reichelt sowie dem Busunternehmen „Weingart- Reisen“ für den sicheren und freundlichen Transport.

 

 

Für weitere Fotos sind wir sehr dankbar.

Sie können per E-Mail an AG.Homepage@web.de geschickt werden oder wir scannen das Original ein.

Wir veröffentlichen Fotos nur dann, wenn uns die Einwilligungserklärung der darauf befindlichen Personen vorliegt. Sollte uns trotz größter Sorgfalt ein Fehler unterlaufen sein, so genügt eine kurze E-Mail an AG.Homepage@web.de mit der entsprechenden Bildnummer (z.B.: Projekt „XY“, Zeile 3, Bild 2) und bei Gruppenfotos den Namen der Person, die unkenntlich gemacht werden soll.

 

Immer aktuell informiert sein:

Einfach E-Mail an AG.Homepage@web.de schicken oder hier klicken.

 

Newsletter wieder abbestellen:

Einfach E-Mail an AG.Homepage@web.de schicken oder hier klicken.